Top

7 Tipps für die Klausurenphase in der Uni – Mit Bravur durch die Klausur!

Die Klausurenphase ist leider sehr stressig und kann viele Studierende belasten. Das Meistern von Klausuren ist eine hohe Kunst, die im Studium gelernt sein will. Schließlich zeigst du deinem Arbeitgeber damit, dass Organisation und Disziplin für dich kein Problem darstellen 

Das CTK stellt dir sieben Tipps vor, mit denen du die Klausurenphase meistern kannst:  

1. Fange so früh wie möglich an! 

 

Es nützt dir nichts, erst zwei Wochen vorher anzufangen. Erstens wird das zu viel Stoff sein, um ihn in der Kürze der Zeit zu verstehen, und zweistens könnte dich das gute Noten kosten. Außerdem möchtest du ja das Beste aus deinem Studium herausholen und so viel wie möglich im Langzeitgedächtnis behalten. 

 

2. Organisation ist das A und O vor der Klausur

 

Gehe in die Vorlesung. Gehe in die Tutorien. Schreibe alle Klausurtermine in deinen Kalender und mache dir eventuell ein erstes gedankliches Bild von den einzelnen Klausuren. Erstelle dir einen Plan, wann du was lernen möchtest und du kannst mit einem guten Gefühl in die Klausur gehen. 

 

3. Gründe eine Lerngruppe! 

 

Sei mal ehrlich; du bist kein Übermensch, der alle Level der höheren Mathematik und alle Sprachen der Welt beherrscht. Nicht jeder kann in den 90 bis 180 Minuten Vorlesung konzentriert zuhören. Umso wichtiger ist es daher, dass du in einer Gruppe lernst.

Vielleicht haben deine Kommiliton*Innen das ein oder andere aufgeschrieben oder besser verstanden. Ganz nebenbei lernst du vor allem im Team zu arbeiten, was für deine Karriere Gold wert ist und dich persönlich weiterbringt. 

 

4. Sportlicher, kreativer oder sozialer Ausgleich ist wichtig! 

 

Es ist auf jeden Fall kontraproduktiv, wenn du dich zu Hause einsperrst und Tag und Nacht nur für Klausuren lernst. Ein Ausgleich, sei es kreativ oder sportlich, bringt Schwung in den Energiehaushalt und stimuliert deine Produktivität. Auch die Zeit mit Familie und Freunden senkt deinen Stress. So kannst du dich in den Lernphasen wieder besser konzentrieren. 

 

5. Ernähre dich gesund und natürlich! 

 

Viel Obst, Gemüse und Nüsse halten deine Gehirnzellen fit. Verzichte auf Ergänzungsmittel und Gehirn-Doping. Die Natur bietet dir die volle Palette an Vitaminen und Mineralien und zwar ganz ohne Chemie. So bist du sogar für die schwierigsten Aufgaben gewappnet.  

 

6. Sei mutig! 

 

Scheue dich nicht, deinen Professor/ deine Professorin oder den Tutor*Innen Fragen zu stellen. Es bringt dir und den Professor*Innen nichts, wenn du wegen falscher Erwartungen und Vorstellungen die Klausur nicht bestehst. Es gibt ja auch die Möglichkeit, durch geschickte Fragetechniken herauszufinden, wo der Fokus beim Lernen liegen sollte. Auch auf der Website der Professur gibt es oft Altklausuren, die man unbedingt durchgehen sollte. 

 

7. Bewahre einen kühlen Kopf! 

 

Oft hört man, dass Studierende während der Klausur einen Black-out hatten oder sich in den Klausuren vor lauter Stress nicht konzentrieren konnten. Das muss dir nicht passieren! Versuche dir ein positives Mindset aufzubauen, mit dem du jede Klausur meisterst. Ein etwaiges Mantra wäre zum Beispiel : ,,Ich habe früh genug angefangen zu lernen und werde damit die Klausur bestehen!“. 

 

Viel Glück für deine Klausuren! 

Dein CTK